Wappen Neukölln
Bild Neukölln

Neukölln

Neukölln Abseits des Mainstreams
und voller Kultur.
Interkulturell, alternativ und
experimentell

Bezirk


Berlins kreativer und kultureller Melting Pot ist nur eine halbe Stunde vom Hauptbahnhof und vom neuen Flughafen BER entfernt. Hier leben 160 Nationen im weltoffenen und experimentierfreudigen Neukölln. Gleich neben dem alteingesessenen Kiez-Buchhändler kann man kulinarische Delikatessen kaufen, um die Ecke eröffnet ein Shop mit nachhaltigen Produkten. Altbauten und Mietskasernen prägen das urbane Miteinander im Norden Neuköllns, Einfamilienhäuser und Hochhäuser den Süden. Dazwischen liegen idyllische Dorfkerne, grüne Stadt-Oasen und beeindruckende Bauwerke, die es zu entdecken gilt.

Besonderes


Man muss nicht nach New York, um den Broadway zu erleben. Die Karl-Marx-Straße ist mindestens genauso schillernd: Neben der Neuköllner Oper und dem Heimathafen befindet sich hier das Passage Kino, welches noch heute einen Hauch der cineastischen Anfangsjahre verströmt. Während die Nachteulen schlafen, geht es für Early Birds auf die Wochen- und Kiezmärkte. Am Maybachufer, in Rudow oder auf der Dicken Linda gibt es internationale und regionale Leckereien. Wer es weiterhin idyllisch mag, der kann in Rixdorf Landluft schnuppern: Anger, Kopfsteinpflaster und die älteste noch betriebene Schmiede Berlins befinden sich hier im Böhmischen Dorf. Apropos Baukultur, Neukölln mixt auch hier stilsicher: Sehitlik Moschee, Sozialbau und Weltkulturerbe Hufeisensiedlung, Windmühlen, älteste Feldsteinkirche Berlins und das IDEAL Haus charakterisieren die architektonische Weltreise. Wer eine Pause von den vielfältigen Angeboten braucht, der kann sich in den grünen Oasen Neuköllns entspannen: Körnerpark, Tempelhofer Feld, Volkspark Hasenheide, Landwehrkanal oder Britzer Garten laden ein zum Flanieren und Verweilen.

Was es sonst noch im Bezirk zu entdecken gibt finden Sie unter: going local

Sehenswürdigkeiten im Bezirk

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

1

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Über Kunst kann man sich herrlich streiten. Vor allem dann, wenn es sich um zeitgenössische handelt. Die gibt es im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst an allen Ecken und Wänden – auf drei Etagen und einer Ausstellungsfläche von mehr als 1.600 qm. Seit 2016 bildet der großzügige Gebäudekomplex der ehemaligen Kindl-Brauerei den perfekten Rahmen für internationale Gegenwartskunst. Mehrmals im Jahr stehen in dem markanten Industriedenkmal, das im Stil des Backsteinexpressionismus der 1920er Jahre erbaut wurde, mehrere große Ausstellungen auf dem Programm.

Wochenmarkt am Maybachufer

2

Wochenmarkt am Maybachufer

Wochenmarkt am Maybachufer

Hier riecht’s und schmeckt’s nach weiter Welt. Es gibt internationale Spezialitäten, frisches Obst und Gemüse aus allen Ländern sowie Bio-Produkte aus der Region. Dies ist einer der größten orientalischen Basare in Berlin. Zum Sattwerden gibt es jede Menge Streetfood.

Wochenmarkt am Maybachufer, Maybachufer 1 – 13, 12047 Berlin
U8 Schönleinstraße
Di und Fr 11 – 18.30 Uhr

Britzer Garten

3

Britzer Garten

Britzer Garten

Auf einer Fläche von etwa 90 Hektar gibt es im Britzer Garten eine Seenlandschaft, Bachläufe und Quellen, dazu weitläufige Wiesen, Baumhaine, Blumenflächen und Staudenbeete sowie zahlreiche liebevoll angelegte Themengärten. Besonders beliebt sind Sonderschauen wie „Tulipan“ oder „Dahlienfeuer“. Britzer Garten, Sangerhauser Weg 5, 12349 Berlin U6 Alt-Mariendorf, U7 Britz Süd, Bus 179, Bus 181, Bus M44 Eingänge zum Garten: Sangerhauser Weg, Tauernallee, Mohriner Allee, Buckower Damm, Massiner Weg, Blütenachse

Schloss & Gutshof Britz

4

Schloss & Gutshof Britz

Schloss & Gutshof Britz

Der Gründerzeit auf den Grund gehen Neukölln kann lässig und „Urban Chic“, aber auch elegant und stilvoll. Bestes Beispiel: das Schloss Britz, Teil eines großzügigen Gutshofes. Das mehr als 300 Jahre alte, preußische Herrenhaus liegt in einem knapp zwei Hektar großen Gutspark. Kunstliebhaber dürfen sich auf Ausstellungen mit internationaler Kunst und klassische Konzerte freuen, Feinschmecker u. a. auf regionale Spezialitäten. Auch die weiteren Gebäude des Gutshofes werden noch genutzt. Im alten Kuhstall finden kulturelle Veranstaltungen statt. Im historischen Pferdestall hat heute das Museum Neukölln seinen Sitz. Und im ehemaligen Gutsverwalterhaus probt die Musikschule Paul Hindemith Neukölln.

Schloss & Gutshof Britz,
Alt-Britz 73,
12359 Berlin
U7 Parchimer Allee

Tempelhofer Feld

5

Tempelhofer Feld

Tempelhofer Feld

Wenn Weitwinkel, dann hier. Die innerstädtische Freifläche gehört im Nordosten zu Neukölln und sie bietet Freiheit für die ganze Familie – zum Kiten, Skaten, Biken oder auch einfach zum Picknicken.

Tempelhofer Feld,
Tempelhofer Damm, 12101 Berlin
U8 Leinestraße

45km²
Fläche

329.917
Einwohner

42,6
Durchschnittsalter

160
Nationen

Bild Informationsmaterial<

Informationsmaterial

Realisierte Projekte

Kontaktinformationen

BEZIRKSAMT Neukölln von Berlin

Abteilung Finanzen und Wirtschaft
Wirtschaftsförderung und -beratung
Karl-Marx-Straße 83, 12040 Berlin

Telefon: 030 902 393 065
wirtschaftsfoerderung@bezirksamt-neukoelln.de

www.berlin.de/ba-neukoelln